Immer wieder gibt es Streit auf der Baustelle. Wer dabei im Recht ist, hängt zum größten Teil davon ab, was Sie mit dem Bauunternehmer bzw. dem Handwerker vereinbart haben. Damit dabei nichts schief geht und wie Sie schon im Vorfeld Streit vermeiden, zeigen gleich zwei aktualisierte Bau- bzw. Handwerkerverträge zum kostenlosen Download.

Das Besondere an den aktualisierten Mustern für Bau- und Handwerksverträge ist, dass sie nicht einfach nur eine einseitige Forderung eines Verbandes darstellt, sondern dass auch die Handwerksseite diesem zustimmt:

Das Vertragsmuster wurde vom Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland und dem Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB) gemeinsam entwickelt. Das ist jedenfalls schon einmal eine gute und vertrauenswürdige Referenz für dieses Vertragsmuster.

Diesen Bau- und Handwerkervertrag empfehlen die Verbände 

In das Vertragsmuster wurde die seit Anfang Februar geltende Pflicht für Bau- und Handwerksunternehmen aufgenommen, bei Abschluss eines Vertrags den Verbraucher darüber zu informieren, ob er bereit oder nicht bereit ist, im Streitfall an einer Verbraucherschlichtung teilzunehmen. 

Haus & Grund-Präsident Kai Warnecke erklärte dazu: „Mit diesen Verträgen stehen Anbietern und Nachfragern von Bauleistungen gleich zwei ausgewogene und rechtssichere Verträge zur Verfügung. Die Verträge sorgen für ein hohes Maß an Sicherheit und gegenseitiges Vertrauen beim Bauen.“

Handwerker- und Bauvertrag: Beide Downloads jetzt kostenlos

Interessierte können sich zum einen den Bauvertrag für die Beauftragung von Handwerkerleistungen (hier zur Überblickseite und dem Vertragsmuster) , wie beispielsweise Zimmererarbeiten, Fassadenarbeiten oder Fliesenarbeiten downloaden.

Zum anderen gibt es weiterhin auch einen Einfamilienhaus-Bauvertrag für die Beauftragung eines Bauunternehmers mit der Errichtung eines Einfamilienhauses auf dem Grundstück des Eigentümers (hier zur Überblickseite und dem Vertragsmuster).