Alle Jahre wieder werden kurz vor Jahresende noch schnell die Betriebskosten abgerechnet und das Ergebnis an den Mieter verschickt.

 

Der Mieter zeigt sich darüber meist wenig begeistert, wenn statt einer erfreulichen Rückzahlung ein dicker roter Nachzahlungsbetrag unter seiner Betriebskostenabrechnung prangt.

Schuld an einer dicken Betriebskostennachzahlung sind häufig die ständig steigenden Energiekosten bzw. zu niedrige Betriebskostenvorauszahlungen. Was tun, wenn der Mieter sich in seiner Abrechnung auf Fehlersuche begibt oder Ihnen nicht glaubt, dass Sie zum Beispiel die Grundsteuer oder Kosten für die Stiefmütterchen auf ihn umlegen dürfen? Oder wenn er Ihren Umlageschlüssel anzweifelt? Meineimmobilie.de weiß die Antwort!