Ein Immobilienkredit mit niedrigen Zinsen reizt zum Kauf von Immobilien und das trotz steigender Immobilienpreise. In welchen 50 Städten und Kreisen sich ein Immobilienkauf lohnt, zeigt ein aktueller Test der Zeitschrift Finanztest.

Kaufen Sie eine Immobilie in guter statt sehr guter Lage

Ist man bei der Immobiliensuche flexibel und wählt eine gute statt einer sehr guten Lage, lässt sich in Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Kiel, Leipzig oder Osnabrück viel Geld sparen. In Hamburg zahlt man 30 bis 50 Prozent weniger, wenn die Lage gut statt sehr gut ist. In Bremen sind es 39 Prozent, in Düsseldorf gut 30 Prozent, wenn es keine Toplage sein muss.

Fast doppelt so teuer: Wo Immobilienpreise explodiert sind

In Berlin und München hingegen liegen die Immobilienpreise sehr hoch. So stark wie in Berlin sind die Preise für Wohnungen und Häuser nirgends gestiegen. Für eine Wohnung in sehr guter Lage und Ausstattung sind die Preise zwischen 2011 und 2015 um über 44 Prozent gestiegen.

In München kostet der Quadratmeter in sehr guter Lage und mit sehr guter Ausstattung im Schnitt mehr als 8.000 Euro.